Meldungen Senioren

(von Pascal Himmelbach) - Es war ein holpriger Start in die Saison 2018/19, in der die Mannschaft die ersten 3 Spielen ohne die Nr. 1 Daniel sowie Nr. 2 Fabio antreten musste. Mit gemischten Gefühlen startete das Team in die ersten Spieltage. Glücklicherweise war verlass auf den starken 5. Herren Konstantin. Und dank zusätzlicher Unterstützung von Denis konnten Lützenkirchen und Friesdorf mit jeweils 5:3 bezwungen werden.

Im nun bevorstehenden 3. Spiel gegen einen der Staffelfavoriten Littfeld mussten aufgrund des weiteren Fehlens von Daniel und Fabio weitere Kräfte mobilisiert werden. Mit tatkräftiger Unterstützung von Sebastian Eschker und Thomas Schlockermann war unser Team nicht zu schlagen, Littfeld musste sich mit einem 4:4 zufrieden geben.

Als Spieltag Nr. 4 anstand, war die Mannschaft zum ersten Mal diese Saison vollzählig, allerdings Daniel verletzungsbedingt noch angeschlagen. Doch der Stein kam ins Rollen. Mit einem 7:1 gegen Beuel und einem 8:0 gegen Mülheim wurde ein toller Auftakt der nun vollständigen Mannschaft hingelegt. So sollte es weiter gehen!

Den einen oder anderen Dämpfer sollte das Team allerdings noch erleben. Im darauf folgenden Spiel gegen den damaligen Tabellenletzten Weidenau konnte sich niemand so recht durchsetzen, sodass mit Ach und Krach ein 4:4 erzielt werden konnte. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war gespalten. Manch einer war enttäuscht und verärgert, und andere eher unbekümmert (Zitat: „einen Punkt näher am Aufstieg“). Als nächster Gegner stand der TV Refrath auf dem Plan. Und damit gleich der nächste Dämpfer. Hier war deutlich zu sehen, dass die Refrather Herren uns im Einzel einen Schritt voraus waren und so endete der Spieltag ebenfalls mit einem 4:4. Somit war die Hinrunde mit 3 Unentschieden und 4 Siegen überstanden.
Im späteren Rückspiel gegen die Refrather, in dem es so langsam um die Big Points ging, verstärkten diese ihren Kader. Wohingegen unsere erste Mannschaft noch einmal geschwächt antreten musste. Daniel musste erneut aussetzen und Nadine Breidenbach kämpfte sich mit einer Oberschenkelzerrung sowie einer dicken Erkältung durch ihre Spiele. Angesichts dieser Rahmenbedingungen konnten wir mit einem erneuten 4:4 sehr zufrieden sein. In diesem so wichtigen und wegweisenden Spiel überzeugten vor allem die im Hinspiel wackeligen Einzel von Stefan und Pascal.

Im weiteren Verlauf der Rückrunde hat sich die erste Mannschaft nun eingependelt und die restlichen Spieltage deutlich für sich entscheiden können. Mit Ergebnissen wie 7:1 gegen Weidenau (Hinrunde 4:4), 6:2 gegen Friesdorf (Hinrunde 5:3) und 8:0 gegen Beuel (Hinrunde 7:1) hat das Team gezeigt, dass die Tabellenführung gerechtfertigt ist. Nicht zuletzt haben auch Sven-Eric und Alina zum Erfolg des Teams beigetragen. Ohne die Hilfe aller beteiligten Aushilfen, die zwischenzeitig nötig waren, wäre dieser Erfolg nicht zustande gekommen. Starkes Teamplay! Vielen Dank an dieser Stelle.

Am vorletzten Spieltag der Saison war es dann soweit, der 6:2 Sieg gegen Littfeld machte den vorzeitigen Aufstieg in die Verbandsliga perfekt. Den Konstanten dieser Saison sei Dank: Nadine Breidenbach, Stefan und Pascal, die allesamt bisher kein Spiel verpassten und eine hervorragende Spielerstatistik auflegen sowie Nadine Burkandt, die von 22 Spielen 21 gewinnen konnte.

Trotz dem einen oder anderen Wehwehchen, was immer mal wieder auftaucht, schauen wir zuversichtlich auf die nächste Saison und wünschen allen Teams des SV Bergfried verletzungsfreie Spiele und einen weiterhin so guten Zusammenhalt innerhalb des Vereins.

Freitag, 16.12.2016, 19:00h

 

Nachdem schönen und besinnlichen Adventsfest im Restaurant "Hey Walter" im vergangenen Jahr, möchten wir das in diesem Jahr wiederholen.

 

Das Restaurant "Hey Walter" liegt direkt am Bahnhof Leverkusen-Schlebusch - dort gibt es viele Spezialitäten von Pizza, über Burger, bis hin zu Curry-Hähnchen.

 

Unser reguläres Training findet an diesem Freitagabend logischerweise nicht statt - die Halle schließt bereits nach dem Jugendtraining.

 

HeyWalter 02 HeyWalter 01 

"Hey Walter"

Moosweg 4a

51377 Leverkusen

Sagt bitte möglichst frühzeitig bei Andre zu (oder auch ab), damit wir besser planen können: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir sehen uns hoffentlich dann, euer Vorstand... ;)

 

1.ms 2016 17Der Start der 1. Mannschaft in der Verbandsliga verlief in dieser Saison denkbar schlecht. Mit nur einem Punkt aus den ersten vier Spielen sah sich die Mannschaft unversehens mitten im Abstiegsstrudel. Knappe Spiele ergaben eine Häufung von knappen Niederlagen und somit eine extrem schlechte Bilanz.

Die direkten Gegner im Abstiegskampf vom 1. CfB Köln erhielten dann obendrein noch einen Sieg geschenkt, da die Mannschaft des BV Aachen in falscher Aufstellung gegen den CfB spielte.

Doch ab dem fünften Spieltag trat die Wende ein. In drei aufeinander folgenden Spielen, u. a. auch gegen BV Aachen und zuletzt am Mittwoch in eigener Halle gegen den CfB Köln wurden drei Siege eingefahren.

Mit den hier gewonnenen Punkten hat die Mannschaft nun eine ausgeglichene Punktebilanz von 7:7 Punkten und steht nach der Hinrunde mit einem vierten Tabellenplatz ziemlich gut da.

Doch zum Ausruhen auf den Lorbeeren gibt es keinen Grund. Drei weitere Mannschaften haben ebenfalls 7:7 Punkte in der sehr ausgeglichenen Verbandsliga und die Abstiegszone ist für alle nicht weit entfernt.

Und bereits am kommenden Nikolaus-Dienstag geht es abends in einem vorgezogenen Auswärtsspiel weiter mit der Begegnung gegen die Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten des 1. BC Beuel.

image3Erstmalig in der Bergfrieder Vereinsgeschichte nahmen mit Stephanie Wigger und Horst Fiebrandt Spieler unseres Vereins an Europameisterschaften teil! Die EM der Altersklassen findet alle 2 Jahre statt, die Nominierung erfolgt über die Westdeutschen und dann die Deutschen Meisterschaften.

Podcetrtek, liegt 70 km von Zagreb entfernt und ist eine Gemeinde aus 26 Ortschaften und Weilern. Hier leben 3348 Menschen. Der Hauptort hat nur 532 Einwohner. Und so kamen im September 1014 Badminton Spieler aus 36 Mitgliedsorganisationen in diese ländliche Idylle, um sich eine Woche lang mit den Besten ihrer Altersklassen zu messen.

Die Organsation des Turniers war sehr gut, alle waren sehr freundlich. Jedes Spiel fand mit Schiedsrichter, Aufschlagrichter und zwei Linienrichtern statt. Im Internet konnte jedes Spiel via Live-Score mitverfolgt werden, sowie Feld 1-6 wurde live auf Youtube übertragen. Lediglich die Tribüne war für die Menge der Zuschauer zu klein.

image2

Suchbild: Wer findet Steffi
und Horst auf dem Foto
der Deutschen Delegation?

Horst startete in der Altersklasse O55 und konnte sein erstes Einzel gegen den Esten Peeter Ärmpalu und sein Doppel mit Michael Fischer vom TV Witzhelden gegen die Franzosen Breard / Brunel gewinnen. Er schied dann im Einzel gegen den Schotten Dan Travers und im Doppel gegen die sympathischen Engländer Dave Gribble und Gene Joyner aus.

Steffi spielte in der Altersklasse O45 im Mixed mit Oliver Binus vom DJK Solingen gegen den Bulgaren Petar Valov und die Rumänin Cristina Mirela Ciuca. Leider ging das Spiel knapp verloren. Im Dameneinzel hieß die Gegnerin Barbara Kulanty aus Polen, sie gewann das Spiel klar. Im weiteren Verlauf des Turniers gewann sie Gold im Damendoppel und Bronze im Dameneinzel.

Alles in allem haben Horst und Steffi ihr bestes gegeben, bei dem hohen Spielniveau ist jeder erkämpfte Punkt ein persönlicher Erfolg.
Die Stimmung in der Halle war super und die beiden haben neue Erfahrungen sammeln können und viele internationale Spieler kennen gelernt.

Für Steffi geht es im Oktober bereits nach Odense zu den Denmark Senior Open, bei denen sie mit der Schwedin Eva Widberg im Damendoppel und im Mixed mit Uwe Pawellek vom Tus Wettbergen antreten wird.

(Bericht von Horst Fiebrandt)

Unseren drei Starter Stefanie Wigger, Rolf Ludwig und Horst Fiebrandt bei den Deutschen Meisterschaften O35-O75 wurde schon in der 1. Runde in den Einzeln alles abverlangt. Sie verloren nach hartem Kampf ihre Erstrundenspiele und schieden frühzeitig aus.

Im Doppel wurden die Spiele noch enger. So verloren Steffanie Wigger mit ihrer Doppelpartnerin Sigrid Kücken (TSC Euskirchen) das 1. Rundenspiel  gegen die an 5/6 gesetzte Daniela Frahm und Carmen Pigola 23:25 und 14:21 und schieden aus. Rolf Ludwig und sein Doppelpartner Jürgen Schlommer (TV Stoppenberg) hatten in der 2. Runde mit einem umkämpften 16:21 und 14:21 das nachsehen und schieden auch aus. Horst Fiebrandt mit seinem Doppelpartner Michael Fischer (TV Witzhelden) konnten sich in einem hart umkämpften 3-Satzspiel 21:14,7:21, 21:7 gegen den an 3/4 gesetzten Ralf Salomon und Thomas Uffersloh durchsetzen und zogen in das Viertelfinale ein.

Mit diesem Sieg qualifizierten sich Horst Fiebrandt und Michael Fischer erstmalig für die Europameisterschaften im September in Slowenien. Das Viertelfinale ging gleichfalls über drei Sätze und wurde mit 21:7, 19:21 und 21:17 sehr knapp gegen Miles Eggers (an 5/6 gesetzt) und Johan Molodet verloren.

Unsere Glückwünsche für dieses tolle Ergebnis! :)

[Bilder folgen hoffentlich noch]

  

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com