Main Menu neu

imgp6618

Süßigkeiten, Kaffee, Kuchen und
Badminton

einige weitere Bilder in der Galerie

Das war eine Saison, die uns wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird. Sechs von neun Mannschaften der Spielgemeinschaft wurden Staffelsieger und eben so viele Mannschaften haben sich mit ihren Leistungen für den Alex-Hecker-Bezirkspokal (AHBP) qualifiziert, zu dem nur die besten Mannschaften einer jeden Saison meldeberechtigt sind.

Aber immer der Reihe nach, fangen wir mal bei den Jüngsten an:

Die M5, in der Altersklasse U11 an den Start gegangen, belegte am Ende der Saison Platz 2 in ihrer Staffel. Zu Saisonbeginn hatten die Kinder als jahrgangsjüngere Anfänger begonnen, um überhaupt erst einmal Meisterschaftsspiel-Luft zu schnuppern. die Leistungs- und vor allem auch die Motivationssteigerung im Laufe der Saison führte dazu, dass die Mannschaft sich mehr und mehr nach vorne spielte. Am letzten Spieltag wurde das Spiel vom TV Refrath leider abgesagt, so dass die Kinder kampflos gewonnen hatten. Dabei hätten alle am liebsten noch einmal gezeigt, was in ihnen steckt. Als Zweitplatzierte sind die Kinder in dieser Altersklasse für den AHBP qualifiziert.

In der Altersklasse U13 gab es gleich drei Mannschaften - M2, M3 und M4. Die M4 war von vorneherein als Mannschaft zum Erfahrungen sammeln gedacht. Doch auch bei diesen Kindern zeigten sich in der laufenden Saison ernorme Leistungssteigerungen. Mit vier Punkten auf dem Habenkonto, die allesamt in der Rückrunde gewonnen wurden, steht die Mannschaft gar nicht so schlecht da, zumal mehrere Spieler auch in der M3 und M4 ausgeholfen hatten und zu den dortigen Erfolgen beitrugen.

Für die beiden anderen U13er-Mannschaften lief es von Beginn an super. Beide, M2 und M3, setzten sich schnell an die Tabellenspitze und gaben diese Führung bis zum Ende auch nicht mehr her. Sie werden nun im AHBP mit den anderen Staffelsiegern auch gegeneinander spielen müssen.

Die Schülermannschaft in der Altersklasse U15 war zum großen Teil mit leistungsstarken jüngeren Kindern aus der Altersklasse U13 und sogar U11 besetzt. Trotzdem wurde diese Mannschaft Staffelsieger und darf sich nun ebenfalls auf den AHBP freuen.

Eine weitere Anfängermannschaft ging als Minimannschaft M1 in der Altersklasse U17/19 an den Start. Der Saisonstart verlief durchwachsen, doch dann erfolgte nach und nach die Leistungssteigerung. Gekrönt wurde dies durch den 6:0 Sieg am vorletzten Spieltag gegen den damaligen Tabellenführer aus Radevormwald. Leider gibt es für die Minimannschaft U17/19 keinen Wettbewerb im AHBP.

Anders als für die Jugendmannschaft J3. Sie stand als erste schon einige Spieltage vor Saisonende als Staffelsieger fest. Vollkommen Verlustpunktfrei wurde die Saison in der Jugend-Bezirksliga absolviert. Nun warten sieben andere Staffelsieger beim AHBP auf die Mannschaft, um die beste Mannschaft des Bezirks zu ermitteln.

In der Jugend-Landesliga dagegen musste die J2 bis zuletzt zittern und vor allem auch kämpfen. Durch ein Unentschieden am vorletzten Spieltag in Lohmar waren die Verfolger aus Wermelskirchen nochmal punktgleich herangekommen. Am letzten Spieltag ließen die Jugendlichen jedoch nichts anbrennen und gewannen deutlich mit 7:1. Damit sind sie auf jeden Fall für den AHBP qualifiziert, da auch in der Jugend-Landesliga immer Erst- und Zweitplatzierte zu diesem Turnier melden dürfen. Leider steht die Abschlusstabelle zum jetzigen Zeitpunkt immer noch nicht fest, da das Ergebnis der Verfolger aus Wermelskirchen, die zum Schluss ebenfalls in Lohmar antreten mussten, noch nicht veröffentlicht wurde. Vermutlich wird die J2 jedoch Platz 1 und Wermelskirchen Platz 2 belegen. (Edit: Mittlerweile wurde das fehlende Ergebnis nachgetragen und es steht fest, dass die J2 die Saison als Staffelsieger beendet hat.)

Schließlich war da noch die J1, die in der Jugend-Verbandsliga startete. Lange konnte man sich da auf Tabellenplatz 3 halten, doch am letzten Spieltag gewannen die Verfolger aus Burbach durch ein Nichtantreten der Tabellenführer aus Beuel kampflos, unerwartet und eigentlich auch chancenlos mit 8:0 und konnten so auf der Zielgeraden noch an unserer J1 vorbeiziehen.

Der Saisonabschluss erfolgte übrigens in bewährter Manier, wobei (fast) alle Mannschaften am gleichen Tag in der großen Ophovener Halle ihre Spiele absolvierten. Ganz viele Familien brachten auch wieder kleine und große Leckereien mit, so dass alle einen angenehmen und spannenden Nachmittag verbringen konnten.

Nun freuen wir uns auf den Saisonhöhepunkt, den Alex-Hecker-Bezirkspokal, der von den Verantwortlichen nach unserem ehemaligen Abteilungsvorsitzenden Alex Hecker benannt wurde.

Alex wäre wohl überglücklich, wenn er noch hätte miterleben dürfen, dass es gelungen ist, in allen Klassen dieses Turniers vertreten zu sein. Das hat es für die Spielgemeinschaft so noch nie gegeben.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com