Kategorien
Tuniererlebnisse

Senioren Europameisterschaft in Ljubiljana, Slowenien

Nach Corona bedingtem Ausfall der EM 2020 fand nun wieder eine Europameisterschaft der Altersklassen statt. Vom SV Bergfried konnten sich Horst Fiebrandt und Steffi Wigger jeweils in ihren Altersklassen über die Westdeutsche Meisterschaft (6.-8.5. in Verl) und die folgenden Deutschen Meisterschaften (27.-29.5. in Solingen) qualifizieren und vom DBV für dieses internationale Event nominiert werden.

Gespielt wurde vom 7.-13.8.22 in der riesigen Stozice Arena auf 12 courts, 1091 Spieler aus 33 Ländern nahmen teil. Die Arena bietet 12.480 Zuschauerplätze, die Dachkonstruktion erinnert in ihrer Form an eine Jakobsmuschel, hier finden internationaler Basketball und 2012 die Eishockey WM statt.
Horst startete mit Gerd Hoffmann (TuS Viersen) in der Altersklasse o60 gegen das englische Doppel Gene Austin Joyner/Roger Leigh und Steffi mit Tanja Gayk (Heimbach-Weis) in der Altersklasse o50 gegen das dänische Doppel Pia Emborg/Anja G. Thomsen. Dies waren zwei überragende Doppel Gegner und Medaillen Gewinner gegen die sich unsere Bergfrieder Spieler geschlagen geben mussten. Aber so sammelt man Doppel Erfahrungen auf höchstem Niveau.

Im Einzel dann lief es für Horst gut und er konnte gegen den Österreicher Harald Starl und den einzigen Spieler, der für sein Land Aserbaidschan startete, gewinnen. Erst Jan-Eric Antonsson, der ehemalige Olympia Teilnehmer und Gewinner der All England beendete das Turnier für Horst in der Runde der letzten 16.

Im Dameneinzel o50 hatte Steffi in der ersten Runde ein Freilos und traf nun in der Runde der letzten 32 auf die Französin Nathalie Chapat. Diese war durch das Erstrundenspiel schon besser eingespielt und erst im 2. Satz konnte Steffi aufholen und die Gegnerin wurde müder, aber es reichte leider nicht , um einen dritten Satz spielen zu können.
Alle Spiele wurden auf Badminton Europe.TV live übertragen. Zum Abschluss der Turnierwoche gab es eine Players Party.

Es bleibt die Erinnerung an freundliche Begegnungen mit Menschen aus vielen Ländern, die man wieder getroffen hat oder neu kennen lernen durfte und die das Interesse an unserem Sport bis ins hohe Alter so begeistert teilen wie man selbst.

~ Steffi

Kategorien
Tuniererlebnisse

Senioren Weltmeisterschaft in Huelva, Spanien

Vom 28.11. – 4.12.2021 fanden die ElPozo BWF World Senior Badminton Championships 2021 im spanischen Huelva unter strengen Corona-Auflagen in der Carolina Marín-Arena statt.

Der Austragungsort Huelva ist der Geburtsort der spanischen Olympiasiegerin und dreifachen Weltmeisterin. Die Spiele der Senioren WM wurden auf dem YouTube-Kanal der BWF als Livestream gezeigt.

Der SV Bergfried Leverkusen war durch Steffi Wigger im Damendoppel (o50), Dameneinzel (o50) und im Mixed (o40) vertreten. Am Freitag, 26.11. ging es mit dem Flieger von Düsseldorf über München mit vielen Badminton Spielern aus ganz Deutschland nach Sevilla, Samstag war dann einspielen in der tollen Badminton Arena angesagt.

Am Sonntag, 28.11.21 ging es dann mit dem Mixed los. Hier mussten sich Steffi und Sascha Frank Firth aus Nürnberg dem indischen Paar Ajit B. Umrani / Prerana Joshi geschlagen geben, da die Inder ein taktisch äußerst cleveres Mixed spielten.
Drei Stunden später hieß es sich neu zu konzentrieren, da stand das Dameneinzel gegen die Griechin Georgia Vernardou an. Dieses konnte Steffi klar zu 9 und 7 gewinnen!

Am Montag, 29.11.21 ging es dann im Einzel in die nächste Runde gegen die Italienerin Sandra Gargano. Dieses fand in der 2. Turnierhalle der sogenannten Blue hall statt. Aufgrund besserer körperlicher Fitness und einer guten Kondition konnte Steffi auch dieses Einzel klar zu 10 und 6 für sich entscheiden.

Am Dienstag, 30.11.21 stand dann Damendoppel auf dem Plan. Hier hatten Steffi und ihre Partnerin Jurate Huck aus Dossenheim die besondere Ehre gegen die an 1 gesetzten Engländerinnen Elizabeth Austin und Caroline Hale spielen zu dürfen. Steffi und Jurate spielten hochmotiviert und machten es den Engländerinnen in einigen schönen Ballwechseln nicht leicht und konnten zumindest zweistellig gegen die späteren Vizeweltmeisterinnen verlieren, die sogar noch im Halbfinale starke Gegnerinnen einstellig bezwangen. Von daher waren Steffi und Jurate nicht unzufrieden. Wann hat man schon die Gelegenheit gegen solche Gegner zu spielen?

Am Mittwoch, 1.12.21 musste Steffi dann im Achtelfinale gegen die gesetzte Inderin Poonam Tatwawadi ran, ihr musste sie sich leider geschlagen geben.

Fazit: Es war eine tolle Woche im sonnigen Huelva mit vielen tollen Badmintonspielern aus der ganzen Welt, die dieses internationale Turnier nach dem langen Lockdown besonders genossen. Das Erreichen des Achtelfinales im Dameneinzel ist für Steffi ein sportlicher Erfolg – hier zahlt sich das gute Training beim SV Bergfried aus 😉

~ Steffi